Werner Gässl GmbH
Ihr Partner in der Region.
Werner Gässl GmbH
Ihr Partner in der Region.

Blockheizkraftwerk (BHKW)

Ein Blockheizkraftwerk (BHKW) produziert dank Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) gleichzeitig Wärme und Strom. Für den Einsatz im Einfamilienhaus wurden Mikro-BHKWs entwickelt, die meist mit Erdgas, Flüssiggas, Öl oder Holzpellets betrieben werden Ein Stirling- oder Ottomotor treibt einen Generator zur Stromerzeugung an.

Die dabei entstehende Abwärme wird über einen Wärmetauscher über den Kühlwasserkreislauf an das Heizungssystem übertragen und zur Raumheizung und Warmwasserbereitung genutzt.

Der erzeugte Strom kann selbst genutzt werden oder in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. So lassen sich  nicht nur die Heizkosten,  sondern auch die Stromkosten senken.
© Energie-Fachberater.de/ Progas
© Energie-Fachberater.de/ Progas
© Energie-Fachberater.de/ Progas
© Energie-Fachberater.de/ Progas

Mikro-BHKW: Blockheizkraftwerk für das Einfamilienhaus

Mit der Heizung im Keller gleichzeitig Strom erzeugen? Ein Blockheizkraftwerk macht es möglich. So genannte Nano- und Mikro-BHKW wurden speziell für den Einsatz im Einfamilienhaus entwickelt. Sie machen sich wie alle Blockheizkraftwerke das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) zunutze.
Das Loganova BHKW-Modul EN12 von Buderus mit integrierter Brennwertnutzung und serienmäßiger Hocheffizienzpumpe lässt sich auch in beengten Verhältnissen gut einbauen.© Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland
Das Loganova BHKW-Modul EN12 von Buderus mit integrierter Brennwertnutzung und serienmäßiger Hocheffizienzpumpe lässt sich auch in beengten Verhältnissen gut einbauen.© Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland

Klein und leistungsstark

Mit einer elektrischen Leistung von 12 kW bei etwa 23 kW thermischer Leistung ist das Loganova BHKW-Modul EN12 von Buderus ein Kraftpaket auf kleinem Raum. Die installations- und wartungsfreundliche Anlage lässt sich aufgrund der kompakten Maße gut auch in beengten Räumen einbauen.